Jeder Einzelne entscheidet… jeden Tag.

Altmaier twittert, ein Doktortitel kann „geguttenbergt“ werden und der ehemalige Bundespräsident hat dem Chefredakteur der BILD-Zeitung auf die Mailbox „gewufft“. Die Art und Weise, wie sich Politik heute vermittelt, kennt viele neue Verbreitungsmedien. Das Verhalten von Politikern wird Teil Weiterlesen

dOCUMENTA 13 – Kunst (und Politik) in 100 Tagen

Heute, am 9.6., eröffnet die größte Ausstellung der Welt in Kassel offiziell. Viele Kunstwerke sind in öffentlichen Parks seit einigen Tagen zugänglich. Die Begeisterung in der Stadt für Kunst ist spürbar und auch die (hessische) Politik wird versuchen von dem Glanz der Künstler und ihrer Kuratorin Carolyn Christov-Bakargiev in Nordhessen zu profitieren.

Diese dOCUMENTA – eine Bühne ihrer Chefin?

Die Massenmedien transportieren vor dem Start der Ausstellung insbesondere Christov-Bakargiev als Weiterlesen

Politik aus der Sprühdose…?!

Graffitis sind Teil des öffentlichen Raums. Der Begriff aus dem griechischen „Grafffiato“ = Verzierung von Tonwaren (Vasen, Töpfe, Schalen) beschreibt ein breites Spektrum: von Schmiererei bis zu Kunstwerken, wie der East Side Gallery in Berlin. Nun widmet sich das Projekt „Wider der Müdigkeit“ um das Verhältnis zu Graffitis und ihrer kulturellen Bedeutung. Die Veranstaltung Anfang Juni in Berlin kann kostenlos an zwei Tagen besucht werden. >mehr

Eigenlogiken von Politik und Medien

Politische Skandale hat es schon immer gegeben. Öffentlichkeiten ändern sich. Die Rolle der Medien verändert sich immer deutlicher durch das Internet. Der schnellere Dialog sowie die Verknüpfung verschiedener Medienkanäle schafft neue Phänomene. Positiv: Wikileaks transportiert Neuigkeiten zu den Medien, Guttenplag schafft einen transparenten Weg Doktorarbeiten öffentlich zu verifizieren. Neue Öffentlichkeiten entstehen. Negativ: viele inhaltliche Diskussionen werden nur noch über Schlagwortsuchen und Page Ranks Weiterlesen