Seien wir doch mal (politisch) ehrlich…

Vor einigen Jahren kursierte ein Tweet im Internet der sinngemäß behauptete „Political Communication means lying“. Mit Frau Hinz scheint hier wirklich ein Fall „aufzuschlagen“ für den dieser Tweet 30 Jahre lang zutraf. Die Beispiele von zu Gutenberg und anderen Politikern scheinen der These recht zu geben.
Trotzdem scheint diese These nicht auszureichen. Niklas Luhmann kodiert das politische System nach Macht und Ohnmacht als Leitunterscheidung nach der dann auch alle Dialoge und „Selbstreingungsprozess ausgerichtet werden.“ Es gibt also eine Systemebene, die das Agieren der einzelnen Politiker immer wieder zwingt gewisse Eigenschaften einzubringen, oder eben vorzutäuschen.
Ob wir glauben, dass das politische System ehrlich sei oder nicht, ist nach Luhmann übrigens nicht die Frage des politischen Systems sondern von „moralisierenden Beobachtern“ die ihre Perspektive in das politische System einspielen wollen (ohne deren Eigenlogik zu kennen).

http://www.tagesschau.de/inland/abgeordnete-hinz-lebenslauf-101.html

"So gut wie nie"? …und wenig dialogbereit.

Immerhin, der Begriff kommt vor: „politische Kommunikation“ verwandt von Marietta Slomka im Heute Journal am Mittwoch, den 21.08, wies auf die sich ändernde politische Kultur hin. Es werden zwar soziale Medienkanäle im Internet betreten und bespielt, allerdings gleicht die Kommunikation einem dahin dudelnden Weiterlesen

Jeder Einzelne entscheidet… jeden Tag.

Altmaier twittert, ein Doktortitel kann „geguttenbergt“ werden und der ehemalige Bundespräsident hat dem Chefredakteur der BILD-Zeitung auf die Mailbox „gewufft“. Die Art und Weise, wie sich Politik heute vermittelt, kennt viele neue Verbreitungsmedien. Das Verhalten von Politikern wird Teil Weiterlesen

Was ist das "Politische" an Kommunikation?

Der Versuch einer Antwort:

Grundlegend für die Beobachten des Politischen in Kommunikationsprozessen moderner Gesellschaften ist die Beobachtung ihrer Gesellschaft in der (in verschiedenen „Arenen“) Macht verhandelt wird. Da Gesellschaft nicht direkt beobachtbar ist, müssen ihre medial erzeugten Abbilder in verschiedenen „Kommunikationskanälen“ Weiterlesen