Kommunikationstheorie

Gesellschaftliche Kommunikation kann nie direkt beobachtet werden. Auch und gerade nicht durch die Massenmedien! Für strategische Planung und Unternehmenskommunikation ist das Wissen um gesellschaftliche Entscheidungsprozesse obligatorisch.

Kommunikation in ihren Systemen verstehen…

Die Systemtheorie begreift Kommunikation als Basis von Gesellschaft. Ohne Kommunikation wäre Gesellschaft unmöglich.

Innerhalb von Gesellschaft und damit Kommunikation sind verschiedene Funktionssysteme zu identifizieren, die über bestimmte „Hauptunterscheidungen“ die Gesellschaft beschreiben, bzw für diese Unterscheidung Leistungen für die Gesellschaft übernehmen.

Im Rechtssystem wird über Recht/Unrecht entschieden, im Politiksystem über Macht/Ohnmacht etc. Wichtig: diese Unterscheidungen grenzen die einzelnen Systeme von einander ab. Eine übergreifende Steuerung der Bereiche ist nicht möglich, da nur je einer Unterscheidung gefolgt werden kann.

Den komplexesten theoretischen Beobachtungsrahmen liefert die Systemtheorie, die auf gesellschaftliche Kommunikation angewendet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.