Eigenlogiken von Politik und Medien

Politische Skandale hat es schon immer gegeben. Öffentlichkeiten ändern sich. Die Rolle der Medien verändert sich immer deutlicher durch das Internet. Der schnellere Dialog sowie die Verknüpfung verschiedener Medienkanäle schafft neue Phänomene. Positiv: Wikileaks transportiert Neuigkeiten zu den Medien, Guttenplag schafft einen transparenten Weg Doktorarbeiten öffentlich zu verifizieren. Neue Öffentlichkeiten entstehen. Negativ: viele inhaltliche Diskussionen werden nur noch über Schlagwortsuchen und Page Ranks entschieden. Das Aufzeigen von Meinungen und vertiefenden Informationen verliert an Bedeutung. Konzentration auf längere Texte wird die Ausnahme. Eine große Herausforderung für die Politiker Inhalte zu transportieren ohne zu banalisieren und für Bürger: Politische Entscheidungen können aus einem immer breiteren Informationspool herausgearbeitet werden. Mehr dazu: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/studiozeit-ks/1734428/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.